Digitalisierung, Marketing-Strategien mit Online Marketing, Content Marketing, Social Media
21 May 2019

Rückblick: Adobe Summit 2019 in London



Wie gestalten digitale Vorreiter positive Marken-Erlebnisse für ihre Kunden mit Touchpoints in der Customer Journey? Viele Inspirationen gab es dazu beim Adobe Summit 2019 in London mit vielen Praxis-Beispielen zum Digital Marketing mit innovativen Tools und Handlungsempfehlungen.

In diesem Beitrag teile ich meine Erkenntnisse dazu. Im Rahmen des Adobe Insider-Programms wurde ich kostenlos zum Summit eingeladen. Trotzdem spiegelt dieser Artikel meine eigenen Ansichten wider.

Adobe im digitalen Wandel

Adobe ist ein amerikanisches IT-Unternehmen, das laut Wikipedia einen Börsenwert von ca. 119 Mrd. US$ hat. Den Börsenkurs sieht man auf dem folgenden Chart. Mit dem steilen Aktien-Trend nach oben zeigt sich, sich dass die Strategie von Adobe sehr erfolgreich ist, durch Lösungen für Unternehmen zur Digitalisierung in Marketing, Vertrieb, Kommunikation eigene Wachstumsziele zu erreichen (Chart: Finanzen, Stand: 21.05.2019).

Adobe Börsenkurs

Mit dem monetären Erfolg sind die Erwartungen an Adobe natürlich auch hoch, immer wieder neue Innovationen zu liefern, um deren Kunden mit ihrer begrenzen Aufmerksamkeit digital zu gewinnen und positive Marken-Erlebnisse auf der Customer Journey mit kongruenten Botschaften an den Touchpoints in Echtzeit-Kommunikation zu liefern. Analysen an der Börse beobachten deshalb die Adobe Aktivitäten genau und bewerten damit die Aktie.

Adobe Produkt Portfolio

Viele kennen vermutlich Adobe Produkte wie Adobe Reader, Adobe Flash Player und Photoshop. Designer kennen vielleicht auch Macromedia (Flash, Shockwave, Dreamweaver) und InDesign. Zu den neueren Produkten, die im Umfeld der Digitalisierung entstanden sind, zählen Cloud Lösungen, in denen die Adobe Produkte angesiedelt sind: Adobe Creative Cloud und Adobe Experience Cloud.Adobe Blog, Quelle Adobe Produkte.

adobe produkte

Adobe Summit 2019 in London

Im Beitrag Adobe Digital Marketing Konferenz 2019 habe ich bereits die Konferenz angekündigt. Mit meinen Rückblick fasse ich meine Erkenntnisse zusammen, die mit Details in meinen Posts auf Twitter und LinkedIn nachlesbar sind.

Der Stellenwert von Digital Marketing wächst, weil Unternehmen damit Kosten sparen und mehr Output generieren, wie die aktuelle Studie von Google und BCG beweisen: Digitales Marketing lohnt sich also! So setzt auch Adobe in seiner Produkt-Politik auf die Entwicklung innovativer Funktionen für die Digitalisierung. Das soll für die Kunden digitales Wachstum bewirken und so auch für Adobe selbst, wie der Börsen-Chart oben zeigt.

Der Schwerpunkt der Konferenz Adobe Summit 2019 in London lag darauf, viele Praxis-Beispiele zum Digital Marketing mit Fokus Customer Experience Management zu präsentieren. Adobe hat viele Einblicke in Produkt-Innovationen gegeben, was ich sehr spannend fand.

Besonders interessant fand ich die vielen Praxisbeispiele von Kunden, z. B. die Anwendung von Augmented Reality bei Foot Loocker. Schuhe im Online-Store lassen sich als 3D-Modelle via Smartphone in die Realität projizieren und bis in Einzelteile zerlegen. Faszinierend!

adobe summit footlocker

Adobe Summit Emotionaler Höhepunkt: Amal Clooney

Ein besonderes Erlebnis war Amal Clooney live auf der Bühne zu erleben. Sie ist eine beeindruckende, intelligente und hübsche Frau mit der Mission: Es lohnt sich, niemals aufzugeben und der eigenen Vision zu folgen. WOW!

Amal Clooney-1

Adobe Summit 2019: Meine Erkenntnisse

1) Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

Viele Kunden auf vielen Kanälen mit vielen Formaten bedeutet hohen Druck für Marketers, Inhalte noch schneller bereitzustellen. Adobe Sensei bietet viele Funktionen in der Adobe Creative Cloud, um die künstliche Intelligenz im Prozess vom Konzept bis zur Fertigstellung, etwa bei der Suche nach dem passenden Bild, der Erstellung der perfekten Komposition oder der Bearbeitung von Videoübergängen zu beschleunigen.

Adobe Sensei kommuniziert und interagiert mit dem kompletten Adobe-Ökosystem. Die Kundenreise an digitalen Touchpoints lässt sich damit anschaulich nachverfolgen. Bilder-Tags lassen sich damit beispielsweise automatisiert erstellen, anbei ein Überblick über die Funktionen von Adobe Sensei (Bild-Quelle. GFX Speak)

adobe Sensei

2) Customer Journey und Experience Management

Die Customer Journey verläuft online wie offline über zahlreiche Touchpoints. Unternehmen müssen die Kundenreisen kennen und analysieren, an welchen Stellen ihnen Kunden verloren gehen. Das Customer Experience Management muss mit Tools organisiert werden, um in der Praxis real zu funktionieren, zum Beispiel mit Adobe Tools.

Customer Experience Management Tool.docx

3) B2B und B2C wachsen zusammen: B2E

Steve Lucas, CEO von Marketo, meint, dass die Begriffe B2C und B2B sterben und Business-to-Experience (B2E) immer wichtiger wird. Die traditionellen Unterschiede zwischen B2B- und B2C-Marketing schwinden. Statt Produkte wollen Kunden Erlebnisse kaufen. Das ist das Ergebnis des „Creating Epic Customer Experiences“-Reports von Marketo, ein Adobe Unternehmen.

Das Kaufverhalten der Konsumenten im B2C etabliert sich zunehmend auch bei B2B-Einkaufs-Entscheidern in Unternehmen. Für Business-Einkäufer spielt die Markentransparenz demnach eine immer bedeutendere Rolle: Vier Fünftel von ihnen (78 Prozent) sehen in ihr einen treibenden Faktor ihrer Kaufentscheidung. Die Brand Purpose beziehen zwei Drittel (68 Prozent) in ihre Wahl ein und knapp die Hälfte (49 Prozent) der B2B-Einkäufer erwartet ein personalisiertes Kundenerlebnis.

Die Faktoren, an denen B2B-Einkäufer ihre Kaufentscheidungen ausrichten, wandeln sich: Business-Einkäufer übertragen ihre privaten Kundenerlebnisse auf Geschäftsprozesse und erwarten den gleichen nahtlosen Ablauf. Marketer müssen sich daher von strikt getrennten B2B- und B2C-Marketingstrategien verabschieden und einen „Business-To-Everyone“(B2E)-Ansatz etablieren.

70 Prozent der B2B-Marketer haben laut Studie Probleme damit, ihre Angebote in einem überfüllten Markt zu positionieren. Umso entscheidender ist es also, auf Basis individueller Bedürfnisse und dem persönlichen Nutzungsverhalten Zielgruppen zu identifizieren und gezielt anzusprechen – so wie es im B2C-Marketing längst praktiziert wird.

Fraglich ist allerdings, ob und wie schnell sich der Begriff „B2E“ tatsächlich durchsetzt und ob er die etablierten Begriffe wirklich ablöst. Jedoch teilen auch andere Experten diese Meinung.

Fazit: Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Unternehmen, die kein Digital Marketing nutzen, haben ein hohes Risiko, den Anschluss an den Markt zu verpassen, siehe Digitales Marketing lohnt sich.

Gerade hat es wieder ein Unternehmen getroffen: der Handtaschen Hersteller BREE ist insolvent, weil er es nicht geschafft hat, den E-Commerce zu steigern, der nur bei 5 Prozent liegt, während die Mitbewerber bei 20 Prozent liegen. DOUGLAS glänzt dagegen mit hohem Wachstum durch Digital Marketing mit 40 Prozent Wachstum.

Meine Handlungsempfehlung lautet deshalb: Beschäftigen Sie sich mit Digital Marketing und allen Themen, die dazu gehören wie: Marketing Automation, Künstliche Intelligenz und Machine Learning. Auch wenn Sie denken, dass Sie das alles nicht benötigen, sollten Sie es kritisch prüfen. Sie verschenken sonst Potenziale zum Wachstum.

CTA Leseprobe Digital Marketing Leitfaden Hilker Consulting

 

Tags: Digital Marketing, Customer Journey, Customer Experience Management, AdobeSummit

Über Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker lehrt Marketing an der Fresenius Hochschule. Als Inhaberin von Hilker Consulting begleitet sie Unternehmen mit Strategie-Beratung, Workshops sowie als Aufsichtsrad und Beirat. Zudem leitet sie die Akademie zur Digitalisierung, die Weiterbildungen zur digitalen Transformation mit Innovations- und Change-Management anbietet. Als Autorin schreibt sie Marketing-Fachbücher − das aktuelle Buch heißt: Digital Marketing Leitfaden. Als Speaker spricht sie auf Events über Digitalisierung, Marketing und Innovationen. Ihr qualifiziertes Team sorgt für die Umsetzung der Leistungen, z.B. Content Marketing, Social Media und Marketing Automation.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Letzte Beiträge

Facebook

Twitter