18 02 2016

Projektmanagement: Digitale Auswirkungen



Auf das Projektmanagement üben verschiedene Aspekte einen Einfluss aus. Im letzten Beitrag dieser Beitragsserie habe ich den Projektstrukturplan thematisiert. Die Digitalisierung beeinflusst nicht nur zahlreiche Branchen, sondern auch zahlreiche Unternehmensbereiche und Unternehmensprozesse. Welchen Einfluss hat sie auf das Projektmanagement?

Die Kommunikation wird mobil

Projektmanagement play.google.com

In einem vorherigen Beitrag dieser Serie habe ich über die Kommunikation innerhalb von Projektteams geschrieben. Inwieweit verändert sie sich aber durch die Digitalisierung?

Eine weitrewichende Veränderung sind mobile Messenger. Klassischerweise erfolgt die Kommunikation in Unternehmen via E-Mail. Dadurch, dass Smartphones und Tablets aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken sind, steigen die Nutzerzahlen von Apps immer stärker an. Mitarbeiter möchten nicht nur im privaten Bereich über Messenger kommunizieren, sondern diese Form der Kommunikation auch auf den beruflichen Alltag ausweiten. Messenger bieten für Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten. Kurzfristige Meetings werden überflüssig: Kommen innerhalb der Projektteams spontane Fragen, oder Problemstellungen auf, werden in der Regel kurzfristige Meetings einberufen. Arbeiten die teilnehmenden Teammitglieder nicht grade in unittelbarer örtlicher Nähe, oder befinden sich die betroffenen Teammitglieder grade nicht am Arbeitsplatz, entstehen schnell Kommunikationsprobleme. Durch Messenger können die Fragen schnell gestellt, oder die Problemfälle in kurzer Zeit und unkompliziert geschildert werden.

Onlinemeetings machen Anreisen überflüssig

Die Voraussetzung, bei Meetings vor Ort sein zu müssen, wird mit Onlinemeetings  von der Möglichkeit abgelöst, über unterschiedliche Softwareprogramme miteinander kommunizieren zu können. Da Mitarbeiter bei einer Besprechung durch Onlinemeetings nicht mehr an einem Ort präsent sein müssen, steigt der Faktor der Flexibilität und bietet mehr Raum. Außerdem werden Kosten gesenkt, da Faktoren, wie eine notwendige Anreise, großräumige Büros und eine Übernachtung in Hotels nicht mehr vorhanden sind. Durch die Möglichkeit, Bildschirme mit den Kommunikationspartnern zu teilen und den eigenen Bildschirm bei den Teilnehmern der Meetings anzuzeigen, erföffnet sich die Möglichkeit, online Präsentationen abzuhalten und Dateien gemeinsam zu bearbeiten. Allerdings bieten solche Systeme auch den Nachteil, dass der Grad der Persönlichkeit, der bei ortsgebundenen Konferenzen vorhanden ist, wegfällt, da die Teilnehmer des Meetings über das Internet und über einen Bildschirm kommunizieren.

Projektmanagement 2.0 als Zukunft

Projektmanagement leidet traditionell oft daran in großen und unüberschaubaren Strukturen, Projektplänen und Protokollen zu versinken. Durch die zunehmende Agilität sozialer Netzwerke und weiterer Plattformen erhalten Projektteams die Möglichkeit, sich auf das wesentliche zu konzentrieren und Projekte möglichst schlank und überschaubar zu halten. Der Kern liegt dabei nicht an der Bearbeitung von Projektplänen, sondern an einer transparenten und flexiblen Zusammenarbeit, sodass Projekte schneller und zielfokussierter abgeschlossen werden. Dabei können Projektteams auf Technologien, wie beispielsweise Blogs, oder soziale Netzwerke zurückgreifen, die dabei die Kommunikation im und außerhalb des Projektteams, die Zusammenarbeit bei der Erfüllung der Projektaufgaben und die Vernetzung von Mitarbeitern im Unternehmen unterstützen. Soziale Netzwerke innerhalb von Unternehmen haben zusätzlich noch die Möglichkeit, bei Fragestellungen auf Unternehmenskontakte zurückgreifen zu können, die sich an einem anderen Unternehmensstandort befinden.

Ich hoffe, Ihnen hat der Beitrag gefallen und Sie konnten einen kleinen Einblick in die Kommunikation innerhalb eines Projektes und die Möglichkeit einer virutellen Projektführung erhalten. Bleiben Sie gespannt. In der nächsten Woche thematisiere ich die Krisenkommunikation innerhalb von Projekten.

Weitere Beiträge zu dem Thema:

> Projektmanagement: Die Stakeholder Analyse

> Projektmanagement: Kommunikation in Projektgruppen

> Projektmanagement: Der Projektstrukturplan

> Projektmanagement: Krisenkommunikation in Projekten

> Das Risikomanagement im Projektmanagement

> Leadership für ein erfolgreiches Projektmanagement

> Das Selbstmanagement im Projektmanagement

Über Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker ist Unternehmerin, Unternehmensberaterin, Autorin, Professorin, Speaker, Dozentin und Coach. Sie ist eine führende Expertin für digitales Marketing in der DACH-Region. Sie hat als Social-Media-Pionierin ein Bestseller-Buch über Social Media geschrieben und ihre Dissertation nebenberuflich über Social Media geschrieben. Zudem hat sie eine Berufung als Marketing-Professorin an der Hochschule Fresenius erhalten. Außerdem hat sie elf Fachbücher über Online-Marketing geschrieben und ihre Online-Community aufgebaut, die über 100k Mitglieder zählt. Dr. Hilker verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen digitales Marketing, Social Media und Content-Marketing, LinkedIn Marketing und Social Selling. Sie entwickelt innovative Beratungskonzepte und berät mit ihrem Unternehmen „Hilker Consulting“ viele B2B-Unternehmen, die nach neuen Ansätzen oder frischen Ideen suchen, wie sie über Digital-Marketing neue Kunden und neue Mitarbeiter finden und ihre Produkte wirksam vermarkten können. Dr. Hilker bietet Strategie-Beratung, Schulungen, Agenturleistungen und Coaching aus einer Hand. Ihre „Digital-Marketing-Akademie“ bietet viele Onlinekurse für Online-Marketing, Social-Media-Marketing, Content-Marketing, LinkedIn Marketing und Social Selling. Außerdem ist Hilker Consulting Hubspot Partner und berät zu Wachstumsstrategien (Go-to-market Strategy) mit Inbound Marketing.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Letzte Beiträge

Facebook

Twitter