04 August 2017

Social Media Chronik von Dr. Claudia Hilker



Wie die Zeit vergeht! Seit 14 Jahren beschäftige ich mich jetzt schon mit Social-Media-Marketing. Ich publiziere Social-Media-Bücher, schreibe viele Blogbeiträge und teile auf Slideshare meine Präsentationen von Vorträgen, die ich als Speaker auf Konferenzen halte. Zudem gebe ich Workshops für Unternehmen, habe meine Dissertation über Social Media geschrieben und halte Vorlesungen an Hochschulen. Obwohl Social Media sich immer mehr im Berufs- und Arbeitsleben etabliert haben, fragen mich immer noch Menschen, warum ich das mache. Was bringt mir Social Media? Deshalb habe ich mir etwas Zeit für eine Reflexion genommen, um meine Social Media Motivation zu erforschen.

Meine Motivation als Online Marketing Pionier

Meine Neugierde hat mich angetrieben mich mit Social Media näher zu beschäftigen. Mit meinen Grundlagen aus der Uni aus BWL, Marketing, Medienwissenschaft und IT half ich zunächst Unternehmen wie ERGO (damals noch Victoria Versicherung) zunächst die Herausforderungen zur Internet-Einführung zu lösen, indem ich Website-Projekte geleitet habe mit Konzeption, Agentur-Steuerung und Online-Redaktion.

Dann habe ich als Abteilungsleiterin für Innovationsmanagement und neue Medien bei OBI gearbeitet. Auch die Dynamik in Startups habe ich kennen und schätzen gelernt. Bei Berens und Partner und Askuma habe ich agiles Projekt-Management gelernt. Damals war ich zumeist als einzige Frau im Team. Das war hilfreich, um die männlichen Spielregeln zu lernen.

Existenzgründung von Hilker Consulting

Mit Start meiner Existenzgründung "Hilker Consulting" habe ich mich mit Website-Erstellung, Online-Marketing und Online-PR beschäftigt. Mit Social-Media-Marketing habe ich ergänzende Maßnahmen wie Blogs, Facebook- und  Twitter-Marketing für meine Kunden entwickelt. Ich hatte eine Ahnung, dass sich Online-Marketing noch weiter entwickeln würde.

Gründung Online-Community: Frauen-Netzwerk „Femity“

Durch die Gründung einer eigenen Community für berufstätige Frauen namens "femity" habe ich neue Erfahrungen gesammelt. Mir ist bewusst geworden, wie schnell, effizient und produktiv man Infos im Netzwerk teilen kann. Jeder profitiert im Know-how Tauschgeschäft. Zum Thema Community Aufbau habe ich auch einen Beitrag für die Uni St. Gallen geschrieben: Community of practice.

Hilfreich war diese Frauen-Netzwerk, weil wir uns abends nach Feierabend gegenseitig die Grundlagen für Website-Konzeption, Design und Redaktion beigebracht haben. Dieses Pionier-Wissen war damals elitär, weil es dazu weder Foren, Bücher oder Seminare gab. Für diesen Austausch war ich dankbar.

Das Projekt hat mir bewusst, gemacht wie viel Potenzial in Netzwerken mit Online-Plattformen und persönlichen Begegnungen steckt: zum Wissensaustausch, Lernen und für das Business, insbesondere für Marketing, Kommunikation und Vertrieb. Ich denke, Online-Communities sind auch eine wichtige Grundlage für den Mega-Trend Share Economy, siehe Whitepaper: Share Economy.

Meine Social-Media-Chronik

Über 30.000 Social Media Kontakte über Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn, Google+ habe ich seit 2004 gewonnen (geprüft mit Nimble). Viele davon kenne ich auch persönlich durch meine Auftritte als Speaker auf Kongressen, Beratungen für Unternehmen, Seminaren, Lehraufträge und Bücher.

Auch internationale Kontakte kann ich leicht und einfach über Social Media Netzwerke pflegen, insbesondere über LinkedIn, Twitter und Facebook. Einige Kontakte sind zu Geschäftspartner geworden, andere sind Freunde geworden und mir richtig ans Herz gewachsen. Jedenfalls kann ich mir mein Leben nicht mehr ohne Social Media vorstellen.

Social Media Chronik_Claudia Hilker-2.png

Xing zur Kundengewinnung im B2B-Bereich

Nach meiner Existenzgründung von Hilker Consulting war natürlich die Kundengewinnung ein wichtiges Thema. So bin ich seit 13 Jahren auf Xing. 2004 habe ich mein Profil eingerichtet, um mich mit potenziellen Kunden in der DACH-Region zu vernetzen. Mittlerweile habe ich über 5.500 Xing B2B-Kontakte gewonnen. Wenn ich Akquise-Terminen mit neuen Geschäftspartnern habe, nutze ich Xing, um mich auf die Gespräche mit den Personen vorzubereiten mit deren Profildaten.

Die Statusmeldungen nutze ich ähnlich wie LinkedIn für meine aktuellen Blogposts und Projekte. Der Geburtstagskalender ist praktisch und erinnert mich täglich an die Gratulationen im Netzwerk. Auch die Event-Funktionen nutze ich für meine Veranstaltungen, zum Beispiel für den Social Media Club Düsseldorf.

LinkedIn für internationales Netzworking

Auf LinkedIn pflege ich meine 5.500 internationalen B2B-Kontakte. Dort beteilige ich mich an Gruppen-Diskussionen und publiziere Beiträge auf Pulse. Zudem teile ich dort meine Slideshare Präsentationen. LinkedIn bietet für internationale Wachstumsstrategien einen optimalen Rahmen. Viele Angebote sind auf Social Selling ausgerichtet, z. B. der LinkedIn Sales Navigator und auch die vertrieblichen Werbe-Angebote, wie dieser Beitrag zeigt: Content Marketing auf LinkedIn.

Twitter für Presse, Influencer und Marktbeobachtung

Auf Twitter habe ich seit 2008 über 11 Mio. Follower gewonnen, insbesondere Influencer und Presse-Kontakte. Dort beobachte ich mit Listen meine relevanten Themen bezüglich Entwicklungen am Markt, Themen der Medien und beobachte Mitbewerber. In den Twitter Analysen kann ich erkennen, was Top und Flop Beiträge sind, so dass ich meine Twitter Aktivitäten beständig optimieren kann.

Netzwerken mit Freunden auf Facebook 

Seit neun Jahren bin ich auf Facebook (2008) und bin mit vielen Kontakten verbunden. Bei Facebook nutze ich Gruppen, Chats und Events. Mit meinen Fanpages Hilker Consulting, Social Media für Unternehmen und Social Media Club Düsseldorf informiere ich Interessenten über Neuigkeiten und führe fachliche Diskussionen. Zudem moderiere ich die Gruppe "Content Queens" zum fachlichen Experten-Austausch über Content Marketing, was mir neue Informationen und Inspirationen gibt.

Buch: Web 2.0 in der Finanzbranche

Neulich wurde ich bei einem Speaker Auftritt auf einem Kongress gefragt, warum ich als Digital Expertin noch Bücher schreibe. Ich denke, dass Bücher trotz aller Blogbeiträge ein Thema tiefgehend erläutern können. Zudem bin ich einfach ein Buch-Fan und liebe es Bücher in der Hand zu halten, auch virtuell als Kindle ebook.

Außerdem habe ich viel Wissen über Bücher erworben und möchte mein Wissen damit teilen. 2010 habe ich mein erstes Social Media Buch mit Stefan Raake geschrieben: "Web 2.0 in der Finanzbranche - die neue Macht des Kunden". Es hat gute Resonanz in der Branche erzielt.

Buch: Social Media für Unternehmen

Mein Buch "Social Media für Unternehmer" habe ich 2012 publiziert. Es hat sich zu einem Bestseller entwickelt. Zum Buch habe ich das Blog eingerichtet: "Social Media für Unternehmen", wo regelmäßig aktuelle Beiträge zum Social Media Marketing erscheinen. Die Doppelverwertung der Beiträge hatte mir der Verlag erlaubt, was sonst unüblich ist.

Im gleichen Jahr (2012) habe ich das Buch für Social Media Fortgeschrittene geschrieben: "Erfolgreiche Social Media Strategien für die Zukunft". Seitdem habe ich viele Vorträge auf Konferenzen, Seminare und Workshops über Social Media Marketing für Unternehmen durchgeführt, z.B. Flughafen München, PSD Banken.

Lehraufträge an Hochschulen: Social Media Manager

Als Lehrbeauftragte habe ich seit 2010 diverse Weiterbildungen für "Social Media Manager" an der Fachhochschule Köln, FOM Düsseldorf und Essen und EMBA Medienakademie Düsseldorf durchgeführt. Die Weitergabe von Wissen mit interaktiven Formaten bereitet mir viel Freude.

Dissertation: Social Media Marketing am Beispiel der Versicherungsbranche

Von 2012-2016 habe ich nebenberuflich meine Dissertation geschrieben: Social Media Marketing am Beispiel der Versicherungsbranche. Im November 2016 habe ich meine Dissertationsprüfung erfolgreich abgeschlossen. Nun trage ich den internationalen Ph.D. und auch den deutschen Dr. Titel.

Seitdem halte ich Vorträge in der Versicherungsbranche, zum Beispiel zur Digitalisierung in der Versicherungsbranche. Dabei binde ich die Ergebnisse meiner Dissertationsforschung ein und stelle Perspektiven für die Zukunft vor.

Ehrenamtliches Engagement: Social Media Club Düsseldorf

Nach einer Reise ins Silicon Valley habe ich ehrenamtlich den "Social Media Club Düsseldorf" gegründet (2014). Seitdem habe ich zehn Social Media Nights durchgeführt mit Sponsor-Marketing durch Partner wie: Handelsblatt, Ergo und IBM. Ziel ist das Teilen von Social Media Best-Practice Beispielen und das Etablieren von Standards für ethische Grundlagen im Social Media Bereich. Die Plattform dient zum Austausch für Social Media Professionals in Unternehmen.

Netzwerk-Gründung: Deutsche digitale Beiräte

Als Beirat zur Digitalisierung unterstütze ich seit 2016 Unternehmensführer, Gesellschafter und Investoren in der Strategie, Planung mit Controlling und Coaching. Mit Dr. Ralf Lauterbach habe ich die deutschen digitalen Beiräte gegründet. Auch dazu gibt es viel Nachfrage, weil es ein ganz neuer Bereich mit viel Potenzial ist.

Content Marketing in der Praxis

Mein neustes Fachbuch heißt "Content Marketing in der Praxis" (2017). Der Leitfaden enthält viele Best Practice Beispiele für Strategie, Management und Tool-Einsatz. Einige Experten und Unternehmen und Professoren haben dazu wertvolle Beiträge geliefert. Seit dem spreche ich auf Konferenzen und Events auch über Content Marketing, Inbound Marketing, Marketing Automatisierung und Influencer Marketing.

Digital Marketing: Entwicklungen und Trends

Was bringt die Zukunft im Marketing? Im digitalen Marketing gibt viele innovative Entwicklungen wie Chatbots zur Service-Kommunikation. Um meine Kompetenzen auszubauen habe ich deshalb einige Ausbildungsgänge für Digital Marketing absolviert, um in den Bereichen: Digital Analytics, Kennzahlen-Messung und Kampagnen-Management mehr Kenntnisse zu erwerben. Das hilft mir auch im Tool-Einsatz zur Marketing Automatisierung, um Effizienz und Produktivität zu gewinnen.

Claudia Hilker_Digital Marketing Weiterbildungen.png

Fazit: Von Online Marketing bin ich über Web 2.0 zu Social Media gekommen. Nun zeichnet sich für mein Business der Trends zur Digitalisierung in der strategischen Marketing-Kommunikation aus mit Content Marketing, Influencer Marketing und Marketing Automatisierung. Wohin meine Reise weiter geht? Nur so viel sei verraten ich habe an einem Berufungsverfahren als Marketing Professorin teilgenommen und werde dazu bald Näheres berichten können. Auch mein Fachbuch Nr. 10 ist bereits in Planung. Bleiben Sie gespannt!

Tags: Social Media Marketing, Chronik

Über Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker lehrt Marketing an der Fresenius Hochschule. Als Unternehmensberaterin, Beirat und Aufsichtsrat begleitet sie Unternehmen im digitalen Wandel. Ihr qualifiziertes Team sorgt für die fachgerechte Umsetzung der Maßnahmen. Als Bestseller-Autorin schreibt sie Marketing-Fachbücher. Als Speaker spricht sie auf internationalen Events über die digitale Business Transformation.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Letzte Beiträge

Facebook

Twitter