28 July 2016

Handlungsempfehlungen zur Content-Marketing-Strategie-Umsetzung



Wie kann man Content Marketing in die strategische Marketing-Kommuniktion integrieren? Zunächst sollte man sich einen Überblick das Thema verschaffen, zum Beispiel: Wie Content Marketing funktioniert und Content Marketing versus klassische Werbung. Dieser Beitrag gibt einige Handlungsempfehlungen zur Umsetzung in der Praxis.

Content Marketing Umsetzung in die Praxis

Für Unternehmen ohne Erfahrung kann Content Marketing zwar inspirierend, aber auch zu komplex und überfordernd wirken. Wie kann man Content-Marketing implementieren - ohne mit blinden Aktionismus bisher Bewährtes über den Haufen zu werfen? Für den Start kann ein externer Berater hilfreich sein. Er fördert den kontinuierlichen Wissensaufbau und gestaltet die Strategie, Rollen, Aufgaben und Prozesse. Dazu folgen zehn Handlungsempfehlungen zum Start.
 

Zehn Handlungsempfehlungen für Content Marketing

  1. Definition des Stellenwerts: Zu Beginn ist es wichtig, dass Sie den Stellenwert, den Content Marketing in Ihrem Unternehmen einnehmen soll, definieren. Dazu gehört unter anderem, dass Sie den Rahmen feststecken: Definieren Sie die Projekt-, Zeit- und Budgetplanungen sowie Rollen, Verantwortlichkeiten und Prozesse.
  2. Ziele setzen: Nach dem die Rahmenbedingungen festgehalten wurden, sollten Sie sich konkrete Ziele setzen und Strategien entwickeln. Setzen Sie sich mit den folgenden Fragen auseinander: Was sind die Ziele? Was soll erreicht werden? Wer ist bzw. sind die Zielgruppe/n? Gibt es schon Buyer Personas? Was sind deren Fragestellungen und welche Lösungsansätze können Sie bieten?
  3. Netzwerkaufbau: Anschließend ist es nötig, dass Sie im definierten Rahmen die nötigen Strukturen schaffen. Klassische Verantwortlichkeiten bzw. Abteilungen müssen teilweise aufgespalten werden, um netzwerkartige Strukturen aufzubauen. Denken Sie neu und bringen Sie das Wissen abteilungsübergreifend zusammen: Führen Sie Stakeholder-Analysen durch und entwickeln Sie Buyer Personas sowie eine Customer Journey.
  4. Das Team: Erstellen Sie ein möglichst heterogenes Team, damit alle geforderten Fähigkeiten abgedeckt sind. Wenn die internen, personellen Ressourcen nicht ausreichen, müssen Sie sich extern erweitern.
  5. Der Themen-Pool: Überlegen Sie sich, welche Themen für Ihre Personas interessant sind und welche Lösungsansätze Ihr Unternehmen bietet. Entwickeln Sie einen relevanten Themen-Pool und setzen Sie Ihre Themen und die Themen Ihrer Zielgruppe bewusst.
  6. Zeitplanung: Überlegen Sie sich, wann welche Themen gesetzt werden sollen. Überlegen Sie sich anhand der drei Kommunikationsphasen (davor, während und danach), wann welche Maßnahme zielführend ist. In diese Überlegungen sollte Ihr Wissen über das Mediennutzungsverhalten Ihrer Zielgruppe miteinfließen. 
  7. Tool-Auswahl: Anschließend steht die Frage im Raum, wo Sie Ihre Zielgruppe denn am besten antreffen können und welche Medientools und Formate rezipiert werden. Basierend auf diesen Überlegungen wählen Sie die passenden Tools aus und bauendie jeweiligen Kanäle auf. Die Social-Media-Kanäle in der folgenden Abbildung eigenen sich beispielsweise für den Einsatz von Content Marketing.

    Social Media Kanäle eignen sich für Content Marketing
  8. Kommunikations-Guidelines: Um eine stringente Kommunikation zu ermöglichen, müssen Sie allgemeingültige Kommunikaions-Guidelines festelgen. Fertigen Sie für die einehitliche Umsetzung  Checklisten für die jeweiligen Kanäle, z.B. Do’s- und Don‘ts-Listen. Regeln Sie die Wortwahl, die Tonalität, den Umgang mit Krisensituationen und die Freigabe-Prozesse.
  9. Marketing-Mix: Betrachteten Sie die Maßnahmen des Content Marketings nicht isoliert, sondern integrieren Sie Content Marketing in Ihre strategischen Marketing Maßnahmen. Denken Sie crossmedial und interdisziplinär und beachten Sie die übergeordneten Unternehmensziele. 
  10. Evaluation: Zum Abschluss müssen Sie Kennzahlen festlegen, anhand derer gemessen wird, ob Ihr Content Marketing zielführend ist. Bei „Misserfolg“ muss das Vorgehen angepasst werden. Eine Evaluation neben der Optimierung der Maßnahmen wichtig, um finanzielle und personelle Aufwendungen rechtfertigen zu können. 

Fazit: Wenn Sie diese Handlungsempfehlungen gewissenhaft befolgen, steht dem erfolgreichen Einsatz von Content Marketing nichts im Wege. Jedoch muss auf einen strategisch durchdachten Implementierung von Content-Marketing die kontinuierliche Durchführung beziehungsweise Weiterentwicklung des Prozesses folgen. Content Marketing zahlt sich vor allem auf lange Sicht aus. Auch wenn dieser zweiteilige Blogbeitrag auf Content Marketing im Kongressmanagement ausgerichtet ist, können Sie auch für andere Branchen Erkenntnisse daraus ziehen. 

Wenn wir Ihre Interesse wecken konnten, laden wir Sie ein unser Whitepaper zum Thema Content-Marketing runterzuladen. Bei weiteren Fragen freuen wir uns über Ihre Kontakaufnahme per Mail.

Weitere Beiträge zum Thema
 

Tags: Content-Marketing

Über Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker ist Unternehmensberaterin für Digital Marketing Kommunikation und berät Unternehmen in der Strategie-Entwicklung mit Full-Service. Qualifizierte Mitarbeiter sorgen für die fachgerechte Umsetzung der Maßnahmen. Claudia Hilker gibt Management-Workshops, schult Führungskräfte in Digital Leadership und ist Keynote-Speaker. Sie schreibt als Bestseller-Autorin Marketing-Fachbücher und bloggt über Marketing-Kommunikation, Social-Media-Marketing. Sie hat ihre nebenberufliche Dissertation über Social Media geschrieben und lehrt als Professorin Marketing an der AMD Akademie. Lassen Sie uns vernetzen: Twitter, Google+, Facebook, Xing, LinkedIn, Newsletter.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Letzte Beiträge

Facebook

Twitter