09 August 2017

Gartner: Top Ten Technologie Trends 2017




Der Technologiekonzern Gartner inspiriert immer wieder mit spannenden Beiträgen, wie Gartner´s Top Ten Technologie Trends für 2016. Nun folgen die zehn, neusten Technologie Trends für 2017. Im Folgenden erfahren Sie mehr über künstliche Intelligenz, Maschinenlernen und alles, was die Zukunft intelligenter machen soll.

Technologie Trends 2017 von Gartner

Drei Themen - Intelligenz, Digitalisierung und Vernetzung - sind die Grundlage für die zehn Trends 2017. Diese Technologien sind gerade erst am Anfang ihres Durchbruchs und haben großes Potential in vielen Branchen. 

Quelle: Gartner                                                   Quelle: Gartner 

Es folgen die Digital Trends 2017 im Detail

  1. Maschinenlernen umfasst fortschrittliche Systeme, die verstehen, lernen, voraussagen und möglicherweise selbstständig handeln. Die Systeme können zukünftiges Verhalten verändern und zu der Entwicklung von intelligenteren Geräten und Programmen beitragen. Ein Beispeil dafür sind die sensorischen Daten von Smartphones, mit denen Modelle für die Tendenz-zum-Kaufen entwickelt werden. 
  2. Intelligente Apps: Indem intelligente Apps, wie der virtuelle persönliche Assistent, alltägliche Aufgaben vereinfachen, können sie den Arbeitsplatz umgestalten. Gartner erwartet, dass im Jahr 2018 die meisten der 200 größten Unternehmen intelligente Apps nutzen, um ihre Angebote und Kundenerlebnisse zu verbessern. 
  3. Intelligente Dinge: Neue, intelligente Dinge fallen in drei Kategorien: Roboter, Dronen und autonome Fahrzeuge. Sobald diese intelligenten Dinge bekannter werden, werden sie sich in einer kollaborativen Intelligenz vereinen. 
  4. Virtuelle Realität: Sie verändert die Art und Weise, wie Individuen ihren Alltag erleben und miteinander interagieren. 
  5. Digitaler Zwilling: Innerhalb von drei bis fünf Jahren wird ein Großteil der Dinge einen digitalen Zwilling haben. Ein digitaler Zwilling benutzt Daten von Sensoren, um seinen Zustand zu verstehen, auf Veränderung zu reagieren und Werte zu verbessern. Ihr Aufstieg bringt eine kulturelle Umstrukturierung mit sich. 
  6. Blockchain: Das ist eine Art von Konto, in dem Transaktionen in Blocks gruppiert sind. Mögliche Veränderungen würden vor allem das Verteilen, Identifizieren und Registrieren von Musik betreffen. Jedoch ist Bitcoin der einzige genehmigte Blockchain bislang. 
  7. Vernetzte Systeme: Heutzutage kann die technologische Kommunikation von einfachen, zweidimensionalen Konversationen, wie zum Beispiel "Wie viel Uhr ist es" zu komplexeren Interaktionen reichen. Neumodische Systeme machen es möglich, mehrere Eigenschaften zu nutzen, um über das Gerät zu kommunizieren.
  8. Vernetzte Apps: Das intelligente, digitale Netz fordert eine Veränderungen der Technologie und Instrumente, die für Lösungen benutzt werden. Die derzeitige Lösung ist eine Konstruktion, die viele User in vielen Rollen mit vielen Geräten unterstützt. Nichtsdestotrotz muss das digitale Business noch verbesserte Lösungsvorschläge entwickeln. 
  9. Digitale Technologie Plattformen: Digitale Technologie Plattformen sind die Grundlage für Digital Business. Jedes Unternehmen wird einen Mix aus fünf verschiedenen, digitalen Technologie Plattformen gebrauchen: Informative Systeme, Kundenerfahrungen, Analytics, das Internet der Dinge und ein Business Ökosystem. 
  10. Adaptive Sicherheitsarchitektur: Der Aufstieg von Digitalen Technologie Plattformen macht Sicherheit adaptiv. Besonders die Sicherheit im Internet der Dinge ist eine Herausforderung.  

Fazit: Viele Trends finden wir schon im alltäglichen Leben, wohingegen andere gerade erst beginnen. Das digitale Marketing braucht daher viele dieser Trends, um hervorzustechen und erfolgreich zu sein. Wenn Sie Interesse haben an einer Beratung für Ihre Digitale-Marketing-Strategie, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Download Whitepaper: Digital Marketing

Weitere Beiträge zum Thema 

Gartner präsentiert Netzplan für Digitales Marketing

DIgitale Marketing Trends 2016

Zukunft im Mobile Payment

Tags: Trends, Technologie, Gartner

Über Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker

Prof. Dr. Claudia Hilker lehrt Marketing an der Fresenius Hochschule. Als Unternehmensberaterin begleitet sie renommierte Unternehmen im Digital Marketing. Ihr qualifiziertes Team sorgt für die fachgerechte Umsetzung. Dr. Claudia Hilker spricht als Keynote-Speaker auf Konferenzen. Als Aufsichtsrat und Beirat begleitet sie Unternehmen im Change Management zur Digitalisierung . Als Bestseller-Autorin schreibt sie Marketing-Fachbücher und bloggt über Digital Marketing und Social-Media-Marketing.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Letzte Beiträge

Facebook

Twitter