Logo - Hilker Consulting

Hilker Consulting - Die Unternehmensberatung zum Digitalen Marketing | +49 211 6000-614 | +49 177 6057-849 | info@hilker-consulting.de

03 October 2014

Monitoring: Schwachpunkt im Online-Reputationsmanagement



Das Social-Media-Monitoring wird im Online-Reputationsmanagement zunehmend wichtiger, da immer mehr Menschen ihre Meinung frei und offen im Netz äußern. Je mehr Nutzer sich in Social Media austauschen und ihre Meinungen online teilen, desto weniger können Unternehmen es sich leisten, diese Online-Gespräche zu ignorieren, wenn sie ihre Online-Reputation aktiv managen wollen. Der Einblick in aktuelle Diskussionen in Echtzeit und die aktive Teilnahme ist deshalb unverzichtbar für Unternehmen.

Nur die Hälfte der Unternehmen nutzt Social-Media-Monitoring

Monitoring ist ein Schwachpunkt in vielen Social-Media-Strategien. Obwohl bereits viele Unternehmen Social Media nutzen, so weiß etwa die Hälfte der Unternehmen nicht, was in den sozialen Netzwerken über sie gesprochen wird. Das besagt die aktuelle Studie von "Share & Guide Share Europe". Unternehmen, die erfahren wollen, wie ihre Marken, Produkte und Manager online diskutiert werden, benötigen Monitoring.

Social-Media-Monitoring im Online-Reputationsmanagement

Unternehmen können mit Monitoring herauszufinden, was Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner und Mitbewerber beschäftigt. Zudem kann der Erfolg der eigenen Internet-Maßnahmen überprüft werden. Es kann helfen, PR-Krisen frühzeitig zu erkennen und zu lösen. Außerdem dient es zur Marktforschung. Das Beobachten, Analysieren und Evaluieren sollte jedoch professional durchgeführt werden, damit man auch konkrete Handlungsanweisungen gewinnt.

Mit Social-Media-Monitoring erfahren UnternehmenSocila Media Monitoring im Online-Repuationsmanagement

- Wer sind die Meinungsführer (Influencer) in den Netzwerken?
- Wo unterhält sich die Zielgruppe über meine Produkte?
- Wie wird über meine Wettbewerber gesprochen?
- Wie werden Produkt und Marke wahrgenommen?
- Welche Themen werden diskutiert?

Online-Reputation bedarf einer strategischen Konzeption

Nur wer Social-Media-Monitoring in Echtzeit betreibt und aktiv mit Content-Marketing strategisch kommuniziert, kann seine Online-Reputation strategisch gestalten. Ganz wichtig ist, dass das Monitoring abteilungsübergreifend in die Unternehmensstrategie eingebunden wird. Nach meinen Erfahrungen ist das häufig in der Praxis nicht der Fall. Doch nur so kann das Wissen gewinnbringend im Unternehmen wirken. Wichtig ist es deshalb für Unternehmen, sich für das Online-Reputationsmanagement mit Monitoring vertraut zu machen. Dabei geht es um die Tool-Auswahl, die Erstellung einer strategischen Konzeption für das Online-Reputationsmangement mit operativen Einsatz.

Beiträge zum Thema

Tags: Social Media, Monitoring, Strategie

Über Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker ist Unternehmensberaterin zur Digitalisierung. Als Inhaberin von „Hilker Consulting“ entwickelt mit ihrem Team Digital Strategien, um den Geschäftserfolg ihrer Kunden zu steigern. Auch die Umsetzung und Begleitung im Change Prozess als Beirat, Coach und Speaker zählt dazu. Dr. Hilker gibt Workshops, Seminare und hält Vorträge und Vorlesungen. Sie hat als Bestseller-Autorin neun Fachbücher geschrieben und ihre nebenberufliche Promotion über Social Media erfolgreich abgeschlossen. Mehr: www.hilker-consulting.de

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Facebook

Twitter