Logo - Hilker Consulting

Hilker Consulting - Die Unternehmensberatung zum Digitalen Marketing | +49 211 6000-614 | +49 177 6057-849 | info@hilker-consulting.de

09 May 2014

Experten-Interview über Management Coaching



Im folgenden Experten-Interview mit Karin Beck-Sprotte erhalten Sie Einblicke über Management Coaching. Karin Beck-Sprotte ist auf den  HR-Bereich spezialisiert und hat dafür ihr Unternehmen beck2you ins Leben gerufen.

1) Wofür steht beck2you?

Coaching mit beck2you Karin Beck-Sprotte; HR Management Coach

Im Jahr 2004 habe ich das Markenzeichen beck2you® ins Leben gerufen, da ich aus eigener Erfahrung in meiner Karriere als HR-Managerin eine „Marktlücke“ entdeckt hatte. Heute gestalten zahlreiche Persönlichkeiten aus dem Personalmanagement in Zusammenarbeit mit meiner Person, innovative und kreative Personalwelten. Die zentrale Erkenntnis aus meiner langjährigen Coaching - Arbeit mit HR-Verantwortlichen ist:  Eine Führungskraft muss „nur 1!" führen können, sich selbst – dafür steht beck2you®: „Blick‘ zurück und gehe nach vorne“.

2) Welche Herausforderungen lösen Sie als HR-Coach?

Ressourcen sind begrenzt. Die täglichen Herausforderungen eines HR-Professionals stehen immer auch im Kontext zur Historie; der eigenen Lebensgeschichte und der Unternehmenshistorie; der Kultur. Heute stehen viele HR-Professionals vor der täglichen Herausforderung Reizüberflutungen und Komplexität zu steuern. Der Lösungsansatz von beck2you® ist, dass ich Konzepte im Bereich Kommunikation, Selbstführung und Konfliktmanagement in drei Stufen mit dem Coachee im Coaching-Prozess erarbeite: Wissensvermittlung, Erkenntnisse und Lerndidaktik

3) Wie ist Ihre Herangehensweise im Management Coaching?

Der klassische Coachingprozess sieht ein zweistündiges Orientierungsgespräch vor. Das Format einer Sequenz im Coaching besteht in der Regel aus: 1-1-4-1-1 Stunden. Die Dauer wird zwischen 3-6 Monaten eingeplant. Die Interventionen erfolgen durch provokative Methoden.

4) Was ist der Nutzen für die HR-Profis?

Die Beurteilung des Nutzens obliegt letztlich meinen Kunden. Aus meiner Sicht ist der Nutzen:

  1. Wir sprechen eine Sprache und kennen die eingesetzten Coaching Methoden
  2. Wir haben ein gemeinsames Ziel: „Humane Ressourcen“ zu respektieren
  3. Wir HR’ler brauchen einen geschützten Raum um Entwicklungen gestalten zu können
5) Was sind typische Beratungsbeispiele und Lösungen?

Diese Frage ist leicht zu beantworten: „Grenzen setzen, Grenzen wahren!“ Um Grenzen zu setzen, braucht es zunächst eine Standortbestimmung der eigenen Person: Wo stehe ich? Weshalb stehe ich dort, wo ich stehe? Um Grenzen wahren zu können, braucht es systemisches Denken. Bin ich Teil eines Systems? Wie kann ich mich durch dieses System bewegen, ohne meine Grenzen zu verletzen?

Ein typisches Beispiel: Direktor (50+) Personal- und Organisationsentwicklung (DAX)

Fragestellung: Kompetenzentwicklung, Web 2.0 PE/OE-Development heute und in 2020?

Problemstellung: „Alte Hasen (GX), junge Füchse (GY )“.

Die Gradwanderung der GX-HR-Manager im PE/OE Bereich ist, dass die „jungen Füchse“ die Karrierelaufbahn mit informellen Lernplattformen im „Sharing-Modus“ gestalten, während die „alten Hasen“ die Formate für Entwicklungsmaßnahmen an gezielten, strategischen Entwicklungsprogrammen in hierarchischen Strukturen anbieten – Laufbahnplanung.

Lösungsansatz: Laterale Führung.

6) Wie sehen Sie die aktuelle Entwicklung im HR-Bereich?

„HR run behind the people!“ HR als strategischer Businesspartner ist die aktuelle Entwicklung im HR-Bereich, doch dies ist aus meiner Sicht im Jahr 2014 nicht genug – es geht um viel mehr! Trends sind derzeit: Bildung und neue Medien, Rekrutierungsprozesse Web2.0, Gesundheitsmanagement „Stress, Prävention, Sucht, Motivation, Talentmanagement, Flexibilität, und, und, und…; ich bin schon gespannt, was noch kommen wird - vor allem für den HR-Profi, der erkennt, dass er Teil des Systems ist und von zu viel  „Trends“ mehr und mehr ausgebrannt wird.

7) Wie sehen Sie die zukünftigen Herausforderungen für HR-Professionals?

Ich schaue grundsätzlich nicht in „Glaskugeln“. War es vor 10 Jahren noch ein emotionales Hinderniss als erfahrener Personaler einen Management Coach als Reflexionspartner und Impulsgeber zu beauftragen, ist es heute ein Privileg für die eigene Entwicklung. „Selbst-HR-lichkeit“ ist die größte Herausforderung für die Zukunft.

8) Welche Tipps können Sie ihnen geben, um sich dafür zu wappnen?

Als Management Coach für HR-Professionals gebe ich keine Tipps. Wer sich wappnen will, kann seinen professionellen HR-Coach des Vertrauens beauftragen.

Kontakt: Karin Beck-Sprotte betreibt mit beck2you Business Coaching für HR-Professionals. Bei Interesse schreiben Sie ihr eine Email oder rufen Sie sie einfach an: 0049 - 173 - 72 33 405.

Weitere Beiträge zum Thema:

> Mit Ziel-Coaching die Zukunft gestalten

> Workshop für Digital Leader

> Content Marketing Konzept von Hilker Consulting

> Social-Media-Workshop

> Ein Rollenmodell für Digital Leader

> Tipps für Ihre Social-Media-Strategie 2014

Tags: coaching, Strategie, Weiterbildung

Über Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker

Dr. Claudia Hilker ist Unternehmensberaterin zur Digitalisierung. Als Inhaberin von „Hilker Consulting“ entwickelt mit ihrem Team Digital Strategien, um den Geschäftserfolg ihrer Kunden zu steigern. Auch die Umsetzung und Begleitung im Change Prozess als Beirat, Coach und Speaker zählt dazu. Dr. Hilker gibt Workshops, Seminare und hält Vorträge und Vorlesungen. Sie hat als Bestseller-Autorin neun Fachbücher geschrieben und ihre nebenberufliche Promotion über Social Media erfolgreich abgeschlossen. Mehr: www.hilker-consulting.de

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Eigene Bücher

Übersetzung

Facebook

Twitter