Hilker Consulting - Die Unternehmensberatung zum Digitalen Marketing | +49 211 6000-614 | +49 177 6057-849 | info@hilker-consulting.de

03 September 2015

Die digitale Transformation im Marketing

Wie verändert die digitale Transformation das Marketing? Der Begriff "digitale Transformation" kam in Deutschland 2013 auf. Seitdem ist seine Popularität rasant angestiegen. Im Juni 2015 wurde die digitale Transformation als Suchbegriff laut Google Trends rund 100 Mal bei Google eingegeben. Dabei kommen also auch Veränderungen im Bereich des Marketings zum Tragen. Doch welche sind es konkret? Eine aktuelle Studie gibt dazu einige Anregungen.

Das Marketing wird digitaler

Digitales MarketingLaut Studie ,,Digital Vortex" des Unternehmens Cisco und der Wirtschaftshochschule IMD aus Lausanne werden in den nächsten fünf Jahren 4 von 10 derzeit zu den Top-Unternehmen gehörenden Unternehmen durch die Digitalisierung verdrängt. Stellt sich ein Unternehmen der digitalen Transformation, so verändern sich alle Unternehmensbereiche. Nummer eins der Branchen, die durch die Digitalisierung verändert werden, ist die der Technologie-Bereich. Der Medien- und Unterhaltungssektor folgt an zweiter Stelle. An dritter Stelle befindet sich der Retail-Sektor, gefolgt von den Financial Services und der Telekommunikationsbranche. Weniger durch die Digitalisierung gefährdet sind laut der Studie das Bildungswesen auf Rang 6, die Tourismusbranche auf Rang 7 und das produzierende Gewerbe auf Rang 8. Am wenigsten gefährdet werden der Gesundheitssektor auf Rang 9, die Versorgungswirtschaft auf Rang 10, der Öl und Gassektor auf Rang 11 und die Pharmabranche auf dem letzten Rang eingestuft.

Mehr Social-Media-Marketing

Im Marketing ist eine umfassende und folgenschwere Veränderung durch Social Media erfolgt. Die Kommunikation verlagert sich immer stärker in soziale Netzwerke. Nutzer von Social-Media-Plattformen geben immer öfter Dinge über sich zum Beispiel auf Facebook oder Twitter preis, was früher bei persönlichen Treffen besprochen wurde. Messenger verstärken dieses Aufkommen durch die Möglichkeit der mobilen Nutzung. Whatsapp2Der Messenger WhatsApp beispielsweise hat den Bereich der mobilen Kommunikation derart verändert, dass die Nutzung von SMS über Smartphones rapide abgesunken ist. Dadurch erhalten Unternehmen eine einmalige Chance, auf Daten über bestehende, oder potentielle Kunden zu erheben und für die Entwicklung neuer Produkte und Verbesserung bestehender Produkte zu nutzen. Durch soziale Netzwerke wie Instagram oder Pinterest, die vor allem mit Bildern arbeiten, gewinnen Unternehmen neue Wege, für ihre Produkte visuell zu werben.

Marketing-Agenturen und -Berater im Wandel

Dies fordert von allen Bereichen des Marketings vor allem Agenturen und Berater im Marketing. Dieselbe Innovationskraft, die Konsumenten von Unternehmen bei der Entwicklung von neuen Produkten fordern, fordern Unternehmen von Agenturen, um die Produkte gekonnt in Szene zu setzten. Bestand früher die Hauptdisziplin von Agenturen in der Kommunikation mit Kunden, kommt heute immer öfter die Anforderung auf, aus datenbezogenen Prozessen neue Möglichkeiten für Unternehmen zu entwickeln.

Klassische Werbung wird durch Big Data ergänzt

Durch die stärker werdende Online-Präsenz von Unternehmenskunden wird der Bereich der klassischen Werbung immer stärker durch Aspekte wie Big Data bereichert. Durch die gesteigerte Online-Aktivität von Nutzern besteht die zusätzliche Disziplin, die daraus entstehenden Daten zu analysieren, um die Produkte von Unternehmen auf Social-Media-Plattformen so zu präsentieren, dass die von den Unternehmen bestimmte Zielgruppe möglichst stark von neuen Produkten angezogen wird. Durch das Aufkommen verschiedener Endgeräte wie: Smartphones, Tablets und Smartwatches kommt zusätzlich die Herausforderung dazu, die auf die Produkte zugeschnittenen Kampagnen auf verschiedenen Endgeräten in der idealen Qualität verfügbar zu machen.

Fazit: Die digitale Transformation verändert alle Unternehemensbereiche Die digitale Transformation verändert nicht nur die Beziehungen zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Kunden. Sie verändert auch die Art und Weise, wie Unternehmen mit anderen Unternehmen und Geschäftspartnern zusammen arbeiten. Dadurch wird nicht nur die Anforderung von Produkten mit einem immer größer werdenden digitalen Anteil lauter, sondern auch die Forderungen, die Produkte mit einem immer größer werdenden digitalen Anteil zu präsentieren. Das bedeutet, dass nicht nur immer kreativere Präsentationen für Produkte entwickelt werden müssen, sondern immer kreativere Arbeitsweisen, diese Präsentationen durchführen zu können.

Weitere Beiträge zu dem Thema

>Nutzertypologie im Social-Media-Marketing

>Mobile Facebook Nutzung steigt weiter an

>Ethik ist gefragt: Big Data und Datenschutz

>Mobile Payment-Das Smartphone als Geldbörse?

>Digitalisierung verändert die Wirtschaft

Tags: digitale Transformation, Big Data, Marketing

Über Claudia Hilker

Claudia Hilker ist Unternehmensberaterin für digitale Marketing-Kommunikation und berät Unternehmen in der Strategie-Entwicklung mit Full-Service. Qualifizierte Mitarbeiter sorgen für die fachgerechte Umsetzung der Maßnahmen. Claudia Hilker gibt Management-Workshops, schult Führungskräfte in Digital Leadership und ist Speaker. Sie schreibt Marketing-Bücher und bloggt über Marketing-Kommunikation, Social-Media-Marketing, Finanzmarketing und Digital Leadership. Sie hat Lehraufträge und schreibt eine Dissertation über Social Media. Folgen Sie mir auf Twitter, Google+ und Facebook. Vernetzen Sie sich mit mir auf Xing und LinkedIn.

ProvenExpert

Hilker Consulting has 4.5 of 5 stars | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Newsletter

Eigene Bücher

Übersetzung

Facebook

Twitter